Damen-Sieg gegen NHTC (1:0)

Markus Wigh freute sich nach dem Schlusspfiff nicht nur über den 1:0-Erfolg über den Nürnberger HTC, sondern auch über den „ganz anderen Auftritt“ im Vergleich zum 0:6 gegen Feudenheim von der Vorwoche. „Ich habe die Damen in die Pflicht genommen“, berichtete der Obermenzinger Trainer. Trotz einer deutlich besseren Einstellung war für TuS auch viel Kampfgeist und auch Glück nötig, um am Ende drei Zähler zu holen. Denn speziell im letzten Viertel machten die Gäste mächtig Druck und schnürten Obermenzing im eigenen Viertel ein. Doch die Heimabwehr um die starke Torhüterin Daniela Geppert brach nicht ein. Nürnbergs beste Torchance ließ kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit Julia Felßner liegen. Die sonst so treffsichere NHTC-Torjägerin schlenzte einen Siebenmeter rechts am TuS-Kasten vorbei. Somit blieb es beim 1:0, das Annigna Schreyer Mitte des zweiten Viertels erzielt hatte. Menzing war dabei über die linke Seite ein Angriff wie aus dem Lehrbuch geglückt, an dessen Ende Annigna den Ball über die Torlinie drückte. Der glückliche Erfolg im bayerischen Landes-Derby beschert den Münchnerinnen den vierten Tabellenrang.