Damen verlieren und gewinnen in Berlin

Damen unterliegen dem Berliner TC Blau-Weiß

Ein kostenloser Tagesausflug nach Berlin inklusive Zehn-Stunden-Zugfahrt bei subtropischen Temperaturen – dass die Klimaanlage bei heißem Wetter in DB-Waggons funktioniert, ist ja eher einem Sechser im Lotto vergleichbar –, für dieses lukrative Angebot  konnten sich 14 motivierte Spielerinnen durch ausgezeichnete Trainingsleistungen in den Vorwochen qualifizieren. Dem Trainer- und Betreuerstab war die ganze Angelegenheit leider zu heiß, aber mit einer Selbstverständlichkeit wie Sakis sonst Ouzo frei ausschenkt, nahm stattdessen Svea Hinnüber das Ruder in die Hand: Eine Kurznachricht genügte, um Elsa Boesser als neuen Starcoach zu verpflichten. Nochmals vielen Dank an  beide für die Auswärtsbetreuung!

Was gibt es vom Spiel zu berichten? Es war heiß in der Hauptstadt. Wirklich sehr, sehr heiß. Nichtsdestotrotz lieferten die Menzinger Spielerinnen im Berliner Grunewald eine zufriedenstellende Leistung ab. Aber es gelang über sechzig Minuten nicht, „die Kirsche im Gehäuse unterzubringen“ – die TuS-Ladies mussten sich 0:2 geschlagen geben.

Spätestens auf der Zugfahrt, aka Meisterschaftsfeier 2.0, war die Stimmung wieder Bombe, und das Schaffnerteam in Person von Bärbel und Herrn Arnold "komplettierte" kurzzeitig den Münchner Kader - endlich wieder 16 Aktive . .

Frauen-Team beendet die Saison mit 1:0-Erfolg gegen TuS Lichterfelde

letzten Spieltag eine klasse Leistung im Süden der Hauptstadt hingelegt. Mit einem 1:0 – Tor durch Tete Gossler – gegen TuS Lichterfelde ging die Saison erfreulich zu Ende. Die Damen rangieren auf einem guten dritten Tabellenplatz. RK Rüsselsheim gratulieren wir zum Aufstieg in die Erste Bundesliga. Die Suche nach Trainer/-in läuft auf vollen Touren. Wir bedanken uns beim bisherigen Coach Markus Wigh, der aus privaten Gründen eine Schaffenspause einlegt.