Hockey Damen starten mit Niederlage und Unentschieden

Damen verlieren mit 1:5 gegen Feudenheim - Trotz acht Ecken
Vor zwei Wochen bestritten die Damen ihr Auswärts-Match gegen den Bundesliga-Absteiger Feudenheimer HC. Das Spiel verlief zunächst recht ausgeglichen, wobei Feudenheim jedoch seine Chancen nutzte und den Tus mit 0:2 in die Halbzeitpause schickte. Auch in der zweiten Halbzeit hatten beide Teams zahlreiche Torchancen. Obwohl TuS acht Ecken und einen Strafschlag erspielte, verwandelte er lediglich die letzte Ecke durch einen schönen Schlenzer von Lara Bittel. Letztlich unterlagen die Ladies deutlich mit 1:5.

Damen mit 3:3 Remis in Frankfurt
Am Samstag machte die Mannschaft sich auf den Weg nach Frankfurt. Dort wartete Aufsteiger SC Frankfurt 1880, gegen die wir schon ein Testspiel in Leverkusen absolvieren konnten, auf uns. Das Spiel startete gleich mit viel Tempo und Druck auf beide Seiten. Frankfurt war es jedoch, die ihre Chance als erstes nutzten und in der 5. Minute in Führung gingen. In der 16. Minute konnte Frankfurt auf 2:0 erhöhen. Davon ließ TuS sich aber nicht verunsichern und blieb weiterhin positiv. Dies zahlte sich auch aus, denn kurz vor der Halbzeit traf Zora Boesser nach einer starken Vorlage von Vio Viel. Auch Fee Heinen ließ sich die Chance auf ihr erstes Saisontor nicht nehmen. Direkt nach Wiederanpfiff erzielte Fee aus einer Ecke den 2:2 Ausgleich. In der zweiten Halbzeit zeigte TuS eine deutliche Steigerung, was man durch tolle Chancen, einen Pfostenschuss und nur knapp verpassten Bällen am langen Pfosten, sehen konnte. Die Eckenquote lag an diesem Tag bei unfassbaren 100%, denn 10 Minuten vor Schluss gingen unsere Damen mit einer unhaltbaren, halbhohen Ecke durch Fee Heinen in Führung. Leider konnte TuS dem Druck der Gegnerinnen nicht standhalten und kassierten kurz vor Schlusspfiff noch das Ausgleichstor. So endete das Spiel 3:3 womit Trainer und Mannschaft nicht zufrieden sind, da vor allem in der zweiten Halbzeit TuS das bessere Team war. Nächstes Wochenende wartet nun endlich das erste Heimspiel – 15 Uhr in der Grandlhalle gegen HG Nürnberg - auf uns und wir hoffen auf eine volle Tribüne.