Jugend-Hockey mit Vorrunden, Zwischenrunden, Endrunden

Gleich fünf Mannschaften bei den Landesmeisterschaften das hatten wir seit Jahren nicht mehr. Alle vier Knaben-Teams haben es in die Endrunde geschafft, bei den weiblichen Kadern waren lediglich die B-Mädchen qualifiziert.
Fazit: Zwei Vize-Meister (mJA und Mädchen B), zwei Mannschaften auf Platz drei (mJB und Knaben B) sowie die A-Knaben auf Platz vier kann unser Club in diesem Jahr verbuchen.


In der Verbandsliga gibt es folgende Platzierungen zu feiern:
Die wJB II erreicht Platz zwei beim Verbandliga-Pokal.
Das Team der Mädchen A II spielt kommendes Wochenende in Nürnberg um den Pokal gegen NHTC und Greuther Fürth.
Mädchen B III verliert in der Endrunde knapp mit 7:8 gegen HLC RW München.
Mädchen B IV gewinnt die Verbandsliga-Meisterschaft dank eines 2:1 über den ESV.

mJA stehen in der Zwischenrunde zur deutschen Meisterschaft
Nach einer torlosen ersten Halbzeit, in der ein hellwacher Keeper Samu seine Vorderleute  – sagen wir ruhig: überragend – im Spiel hielt, schaltete unsere mJA noch einen Gang hoch und siegte verdient mit 2:1 über die als Favoriten angereisten Stuttgarter Kickers. Next stop Mülheim! Dort wartet der Mannheimer HC. Herzliche Gratulation an Team und Trainer!

mJB scheitert an Bad Homburg
Mit einer 1:4-Niederlage gegen Bad Homburg (Hessen) in der Qualifikation für die Zwischenrunde sind Menzings Jungs ausgeschieden.

B-Mädchen werden Vize-Meister
Spannender konnte ein Finale nicht sein: Nach einem starken, ausgeglichenen Spiel stand es 0:0 nach regulärer Spielzeit. Es folgte ein spannendes Penalty-Schießen mit einem 3:3-Ausgang; leider war im Shoot Out das Glück auf Seiten des ESV. Am Ende hieß es 5:4.
Wir gratulieren unseren Mädels zu einer hervorragenden Leistung und zum VIZEMEISTER- Titel!!

Und von noch einem Meister-Team im TuS ist zu berichten: das der Mädchen B III. Sie gewannen den Verbandsligapokal im Finale gegen DJK SB Rosenheim durch ein 2:1. Die beste Mannschaft von Südbayern in der Ersten Verbandsliga. Hier spielen immerhin 15 Mannschaften. Was war das für ein sensationeller Endkampf der doch recht jungen und somit bedeutend kleineren TuSsis gegen eine starke Rosenheimer B I, aufopferungsvoll, zwei Halbzeiten lang kämpfend um jeden Zentimeter, clever und mannschaftsdienlich! Gratulation, auch an alle Eltern, Fans und mitgereisten B-I- Mädchen!

Mädchen B IIII –Verbandsliga-Zwei-Meister 2019
Zehn Spiele absolviert, 24 Punkte und ein Torverhältnis von 27:8 erarbeitet, alle Achtung!
Chapeau, Spielerinnen und Eltern, für diese herausragende Runde, gekrönt mit einem Titel.

Die D -Knaben kehrten mit zwei Erfolgen gegen ASV und TSV Grünwald sowie zwei Niederlagen gegen MSC und HC Wacker aus Grünwald zurück.

Hart umkämpfte Partien gab es bei den Oberliga-D-Mädchen in Grünwald ... und ... glückliche Mädchengesichter beim Sieg über den MSC.

Die Knaben D II und D III beendeten ihre Feldrunde bei der TSG Pasing jeweils mit zwei Siegen und zwei Niederlagen. Jetzt heißt es: Kräfte sammeln und in der Halle durchstarten!

Knaben B gewinnen Bronzenadel
Die Knaben B hatten sich durch einen Zwischenrundensieg über den Nordzweiten Erlangen und im anschließenden Platzierungsspiel über den ASV eine gute Ausgangsposition für das Halbfinale der Bayerischen Meisterschaft geschaffen und durften hoffen, mit einem Sieg gegen RW München in das Finale zu ziehen. Allerdings waren die Jungs doch sehr nervös und offensichtlich beeindruckt von der großen Kulisse in Unterföhring. Nach einer gut geführten und leicht überlegenen ersten Halbzeit ging man mit 0:0 in die Pause. In der zweiten Halbzeit wurde RW München allerdings deutlich aggressiver und setzte die Menzinger stark unter Druck. Folgerichtig schlug es zweimal schnell hintereinander ein. Nach dem 1:2 durch den TuS kam noch einmal kurz Hoffnung auf, aber RW München war dann doch zu stark und konnte bis Spielende auf 4:1 erhöhen.

Nun galt es, die Konzentration auf den nächsten Tag zu legen, auf das Spiel um Platz 3, wo es gegen den Gastgeber ASV ging, der vor der Saison als Topfavorit gehandelt wurde und gegen den man im ersten Saisonspiel noch 8:1 verloren hatte. Wie verwandelt zeigte sich die Mannschaft in diesem Spiel. Kämpferisch und top eingestellt, zog man ein sehr schnelles Umschaltspiel auf und zeigte eine hervorragende Chancenverwertung. Darüber hinaus erwischte Torwart Christopher Jung einen seiner sensationellen Tage und wurde anschließend von der Turnierleitung besonders für diese Leistung gelobt. Somit konnte der TuS mit einem verdienten 4:2 den vielumjubelten dritten Platz erreichen.