Saisonausblick Herren und Damen

Erste Damen: Saisonausblick 2. Bundesliga Feld 2019/2020

Seit Ende Juli befinden sich unsere 1. Damen schon wieder in der Vorbereitung auf die kommende 2. Bundesligasaison. Nach vielen Athletikeinheiten in den vergangen Wochen ging es am letzten Wochenende (31.8/1.09) zusammen mit den 1. Herren auf  ein Vorbereitungstunier zur HG Nürnberg. Da traffen unsere Damen in Testspielen auf die Liga-Konkurrenten ATV Leipzig, Nürnberger HTC und die HGN. Nachdem das erste Spiel gegen ATV Leipzig noch zum aufeinander Einstimmen genutzt werden musste und dadurch 1:3 verloren ging, konnten sich die TuS Damen in den drauffolgenden Spielen deutlich steigern. HGN wurde mit 1:0 besiegt, ein ausgeglichen Spiel gegen den NHTC ging leider durch eine kurze unachtsame Phase 0:1 verloren, dafür konnte ein zweites Spiel gegen den ATV Leipzig deutlich mit 3:0 gewonnen werden. Somit kann ein positives Fazit aus diesem Wochenden gezogen werden!

Am 14/15.9. werden unsere Damen dann mit einem Doppelwochenende auswärts in Berlin in seine bereits vierte Zweite-Bundesliga-Saison. Nach einem sehr zufriedenstellenden dritten Platz in der vergangenen Saison freuen sich die Damen, ihr Können erneut in der zweitbesten nationalen Liga unter Beweis zu stellen. Es wird das Ziel der Damen sein, sich möglichst früh von den Abstiegsplätzen zu distanzieren. Durch die Vergrößerung der Bundesliga von acht auf zehn Mannschaften im Rahmen der Professionalisierungsmaßnahmen des DHBs kommen heuer mit dem TSV Schott Mainz, der HG Nürnberg sowie dem ATV Leipzig gleich drei ambitionierte Aufsteiger aus der Ersten Regionalliga hinzu. Zudem dürfte Erstligaabsteiger TSV Mannheim Wiederaufstiegsambitionen hegen.

Als neuer Headcoach wird Philipp „Eisi“ Eisenlohr ab dieser Saison unsere Ladies trainieren. Eisi sammelte jahrelang Trainererfahrung im Jugendsport und unterstützte die Ersten Damen sowie den vorherigen Haupttrainer Markus Wigh bereits in der vergangenen Rückrunde als Co-Trainer. Markus Wigh wechselt nach einjährigem Intermezzo zurück ins Trainerteam der Herren und wird dort als Co-Trainer Michael Rößner zur Seite stehen. Philipp erhält zudem Unterstützung von den Routiniers Philipp Schmedes und Florian Zollner.

Der Kader der Damen verzeichnet im Übrigen hochkarätige Zugänge: Celine Marquet vom Münchener SC, Tara Junghenn aus Irland sowie Giulia Noordeloos –ehemalige TuS-Spielerin, aktuell ein Praktikum in München absolvierend  –fanden den Weg an die Meyerbeerstraße. Aufgrund einer Schulterverletzung wird Julia Weber die komplette Hinrunde pausieren; auch Sara Frank, die seit Beginn der Feldsaison verletzt fehlt, wird voraussichtlich erst 2020 wieder einsteigen können. Beiden sei rasche Genesung gewünscht. Davon abgesehen sind bis dato glücklicherweise keine Abgänge zu verzeichnen.

Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Bundesliga-Saison mit spannenden Spielen und vielen Zuschauern

Herren: Saisonausblick Erste Regionalliga Feld 2019/2020

Nach einer starken Saison 2018/2019 mit dem zweiten Tabellenplatz und 27 Punkten starten die TuS-Männer am Sonntag, 15.09., gegen den neuen Regionalligisten Hanauer THC in die Feldsaison. Die Vorbereitung im Sommer ist ja immer von Urlauben und unibedingten Absagen gekennzeichnet. Das machte es schwer, ein eingespieltes Team zu Beginn der Hinrunde zu formen. Höhepunkte der Vorbereitung waren das HGN-Turnier Ende August und das Heimturnier am 7. und 8. September. 
Nun müssen sich Kader, Trainer und Betreuer erneut auf enge und hart umkämpfte Spiele gegen alle Mannschaften einstellen und schnell Zählbares gegen den Abstieg sammeln. Als Saisonziel sieht Trainer Michael Rößner die magische Dreißig-Punkte-Schwelle. Erreicht das Menzinger Männer-Team die wird es auf keinen Fall mit den hinteren Rängen der Liga zu tun haben.

Teamintern haben sich einige Veränderungen ergeben.  Nach dem Abstecher zu den Damen unterstützt Markus Wigh (s.o.) wieder das Trainer-Team, jetzt als Co-Trainer. Einige Spieler stehen nach langer Verletzung bzw. Auslandsaufenthalten wieder zur Verfügung und werden dem Kader mehr Tiefe verleihen. Lukas Krüger hat arbeitsbedingt München verlassen, Christian Kranz wird die Hinrunde über aussetzen und sich in seiner Elternzeit um die Familie kümmern. Die Herren freuen sich, bei den drei Heimspielen im Herbst viele Fans begrüßen zu können; sie bedanken sich vorab für grün gefärbte Unterstützung.

Hier eine Übersicht der Heimspiele.