Willkommen im neuen Jahr: auf zum Hallenendspurt!

Es geht ins neue Hockey-Jahr - Abteilungsleitung und Redaktion wünschen allen Mitgliedern und der erweiterten Fan-Gemeinschaft einen erfolgreichen und gesunden Start für 2019.

Noch sieben Spielwochenenden, dann ist die Hallensaison 2018/2019 bereits vorbei. In der Weihnachtspause zogen wir ein Zwischenfazit: Sieben Erwachsenen- Mannschaften –  drei Damen-, zwei Herren-, je ein Senioren- und Elternhockey-Team –, 15 Jugendmannschaften auf dem Großfeld (wJA/mjA/mJB und Knaben/Mädchen A/B) sowie 16 Kleinfeldmannschaften (Mädchen/Knaben C/D und Minis) –  sind derzeit in Grün/Schwarz bzw. Weiß aktiv. Insgesamt 38 Kader bilden das Aushängeschild des TuS und machen bayernweit Werbung für den Hockeysport.

Die bisherige Ergebnisbilanz lautet:
Erste Damen und Erste Herren spielen in ihren jeweiligen Ligen ganz oben mit und werden in der Rückrunde alles dafür geben, um ihre Tabellenposition zu festigen.
Bei den II. Damen merkt man den großen Unterschied zwischen Oberliga und Zweiter Regionalliga deutlich. Für die Damen-Reserve wird es schwer werden, sich in der höheren Liga zu halten.
Unsere II. Herren überraschen mit tollem Spiel in der Ersten Verbandsliga und belegen zur Halbzeit Rang drei; der Klassenerhalt bleibt das Ziel

TuS' mJA spielt am Samstag in der Gerastraße-Halle um die Endrunden-Qualifizierung gegen MSC, DJK SB Rosenheim und den ESV. Nur die Nummer eins und zwei qualifizieren sich für die Endrunde am 20. Januar in der Nibelungenstraße-Halle.
Unsere mJB will sich ebenfalls für die Endrunde am 19. Januar in Nürnberg qualifizieren. Um das zu erreichen müssen die Jungs am kommenden Sonntag in der Bergsonstraßenhalle gegen MSC II, DJK SB Rosenheim und ESV gewinnen. Auch bei der mJB qualifizieren sich nur die Nummer eins und zwei für die Finalrunde.
Die wJA hat keine Chance mehr, sich für die Landesendrunde zu qualifizieren.
Unsere A-Knaben A spielen erst am 19. Januar. Sie belegen momentan Platz zwei und müssen diesen gegen ASV und MSC II verteidigen. Sollte das gelingen, spielen sie am 27. Januar in der Bergsonstraßenhalle um den Wimpel.
Der Kader der B -Knaben hat noch einen langen und schweren Weg zu gehen. Die erste drei Spiele gingen verloren. Bei noch sechs ausstehenden Spielen dürfen die Jungs nichts mehr liegen lassen.
Das Mädchen-A-Team liegt mit einem Spiel weniger in Lauerstellung (Platz fünf). Die letzten drei Spiele der Vorrunde gegen Schwaben Augsburg, TSV Grünwald und HC Wacker müssen die letzten neun Punkte bringen. Parallel hofft das Team, dass der ESV Zähler liegen lässt, damit für den TuS Platz zwei und somit die Qualifikation für die Endrunde drin sind.
Die B-Mädchen-Truppe liegt mit nur drei Punkten Rückstand auf die Plätze eins und zwei in hoffnungsvoller Region. Am Sonntag gegen DJK SB Rosenheim und Spvgg Höhenkirchen stehen zwei leichtere Gegner auf dem Programm. Am 27. Januar kommt es dann zu den letzten drei Partien der Vorrunde. Am 3. Februar spielen die ersten vier dann die Zwischenrunde für die Qualifikation zur Meisterschaft

Jugend-Kader spielen  in der Verbandsliga erfolgreich auf
Mädchen A II und A III belegen Platz eins in der Tabelle.
Mädchen B II und B III sind ebenso auf Position eins zu finden.
Knaben B II  nimmt Rang zwei ein und Knaben B III rangieren auf Platz vier (bei einem Spiel weniger).
Der Kader der Knaben A II  hat aus den ersten zwei Matches vier Punkte geholt. So darf es weitergehen.
Die Jungmänner der mJB haben leider ihre ersten zwei Partien verloren.

Harte Trainingsarbeit,  ein fast immer freundschaftliches Miteinander und das familiäre Umfeld beim TuS haben die Ergebnisse beflügelt.