Wir sind wieder da - Saisonstart der Hockeyabteilung

Abteilungsleitung und Redaktion begrüßen alle Hockey-Fans zum Beginn der neuen Saison bzw. zu den Endrunden im Jugendsport herzlich; ein spannender Start in den Spätsommer steht an. Mannschaften, Trainer und Betreuer haben sich hoffentlich gut erholt und werden gemeinsam auf Titeljagd gehen. Die Erwachsenen-Teams starten in die neue Feldsaison, einige Jugendmannschaften streiten um Meisterehren.

Nach der 10. TuS-Hockey-Champions-Trophy mit 170 (!) Teilnehmerinnen und Teilnehmern ging zu Ferienbeginn noch das TuS-Hockey-Sommercamp, wie stets gut organisiert, über die Bühne.

Am 14. und 15. September sind die ersten Spiele für Damen und Herren angesetzt. Unsere Ladies stehen vor einem schweren Doppel-Wochenende in Berlin bei TuS Lichterfelde und TC Blau-Weiß, die Nummern zwei und vier der vergangenen Spielzeit. Die Männer empfangen am 15. September zu Hause Aufsteiger THC Hanau. Mit 40 Punkten und 91:21 Toren aus 14 Spielen und mit fünf Punkten Vorsprung auf Rüsselsheim hatten die Hessen ihre II. Regionalliga dominiert. Mit einem Durchschnitt von 6,5 erzielten Toren pro Match lag die Gästestärke deutlich im Angriff. TuS mit seinen 32 Toren kam auf einen Durchschnitt von 2,3 Treffern.

Die spannende Endphase im Jugend-Hockey steht an. In der Vorrunde haben sich zahlreiche Mannschaften für ihre jeweilige Zwischen- und/oder Endrunde qualifiziert. Bei den männlichen Kadern ist der TuS sehr stark vertreten und kann sich mit den Besten im bayerischen Hockey-Land.

Übersicht: Die mJA spielt am 14. / 15. September bei MSC um die Meisterschaft. Gegner am Samstag um 17:30 Uhr im Halbfinale ist NHTC. Das zweite bestreiten MSC und HG Nürnberg.
mJB
kann sich am 22. September zu Hause gegen TB Erlangen für die Landes-Meisterschaft qualifizieren.
Das Team der A-Knaben muss hoffen, dass am 14. September ASV gegen HG Nürnberg nicht verliert. Nur dann ist es am 21. und 22. September beim Landesfinale dabei.
Der Kader der B-Knaben geht als Vorrundenvierter in die Zwischenrunde. ASV ist als Südmeister schon qualifiziert. TuS, MSC und HLC RW München spielen am 15. und 22. September um die Plätze zwei bis vier. Am 28. und 29. September treffen die vier Vertreter aus dem Süden Bayerns auf die vier aus Franken und spielen um den Einstieg in die Endrunde am 5. und 6. Oktober.

Die B-Mädchen stehen in der Zwischenrunde auf Platz drei, können sich am 15. September gegen HC Wacker und am 22. September gegen ASV auf Platz drei verbessern. Somit würden die Mädchen dann am 28. September auf die Nummer drei aus dem Norden Bayerns treffen. Bei einem Sieg stünde die Mannschaft in der Endrunde am 5. und 6. Oktober.

In der Verbandsliga sind folgende Mannschaften noch im Kampfmodus:
wJBII ist Tabellenerster und kann am 15. September gegen HC Wacker und am 22. September gegen HLC RW München den Verbandsligatitel holen.
Mädchen A II führen die Oberliga II an und wollen diese Position nicht abgeben.
Mädchen B II und B III sind starke spielende Truppen: Die B II belegt Platz drei, die B III führt ihre Gruppe an.
Das Team der A-II-Knaben hat noch drei Spiele zu absolvieren, um sich in der Tabelle zu verbessern.