Skip to main content

TuS-Damen verbuchen bärinnenstarken Rückrundenbeginn

So kann sich das Ganze doch sehen lassen. Eine hochmotivierte Heimmannschaft auf dem Platz, viele Fans an der Seitenlinie, gute Stimmung und Erfolg auf dem Rasen, kurzum: ein  perfekter Sportfrühlingsstart war das bayerisch-sächsische Hockey-Duell am vergangenen Wochenende.

Trotz noch laufender Osterferien spielten Menzings Damen vor großer Kulisse. Die bekam eine starke Leistung und einen 3:1 (Tore: Theresa Gossler, Hayley Brown, Maike Cartsburg)-Sieg gegen ATV Leipzig zu sehen. Die Handschrift des neuen Trainers André Schriever war bereits erkennbar. In der ja nur kurzen Vorbereitungszeit zwischen Halle und Feld hat die Mannschaft eine beachtliche Metamorphose durchlaufen. Vieles, was in der Hinrunde nicht rund lief, konnte abgestellt werden. Am Samstag war zu merken, dass die Linien mittlerweile besser aufeinander abgestimmt sind. Das Zusammenspiel beim Überbrücken des Mittelfeldes in den Angriff stimmte, und so entstanden zahlreiche Schussgelegenheiten im gegnerischen Kreis.

Nach herber Kritik während Feld-Hinrunde und Hallen-Saison sind auch unzufriedene Anhänger der TuS-Ladies derzeit versöhnter. Womöglich hält die Trendumkehr die nächsten wichtigen Spiele über an? Noch ist es ein langer Weg zum Klassenerhalt; aktuell steht Menzing auf dem vorletzten Tabellenplatz. Mindestens Rang sieben sollte es schon werden - bis dahin sind es noch fünf Punkte Differenz.

Am Tag der Arbeit müssen die Damen in Nürnberg "arbeiten", um 12 Uhr ist
"Dienstantritt" beim NHTC.