Herren: Remis im Münchner Derby gegen HC Wacker

Ein Spiel am Freitagabend war mal einen Test wert und das auch noch mit einem Münchner Derby. Jede Menge Zuschauer von TuS und den Sendlinger Gästen machten viel Stimmung, der Funke sprang aufs Feld über.
 

Derbys haben ihre eigenen Gesetze, auch wenn der Tabellenzweite zu Hause gegen den -letzten antritt. Einige Zuschauer mögen gehofft haben, dass Obermenzing hier vor allem sein Torverhältnis zu verbessern gedachte, doch es kam anders. Die Gastgeber starteten gut und hatten bei ihrer ersten Ecke gleich in der zweiten Minute mit einem Pfostenschuss noch Pech, doch es war Wacker, das ebenfalls vermittels einer kurzen Ecke das 0:1 erzielte. Dieser Spielstand wurde zwar innerhalb von drei Minuten durch Carl Eggert (Ecke) und Maxi Angermair in ein 2:1 gedreht, doch danach lief das Match beim TuS nicht mehr rund. Die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit gehörten eindeutig den Wackeranern, die folgerichtig den Ausgleich erzielten. Nun machte der Hausherr Druck und beherrschte lange Zeit das Feld, konnte aber weder eine der vielen Ecken verwandeln noch eine zeitweilige doppelte Unterzahl der Gäste in Zählbares ummünzen. So blieb es beim 2:2-Unentschieden, das sich die Wacker-Mannschaft mit beachtlichem Kampfgeist verdient hatte.

Ihr Schlussheimspiel tragen die Männer am Sonntag um 12 Uhr gegen TEC Darmstadt aus. Es ist die letzte Möglichkeit der Feld-Saison, sie zu unterstützen.