Herren starteten am ersten Spieltag gegen hessische Gäste stark

Die Hanauer haben am Wochenende den Klassenunterschied zwischen Erster und Zweiter Regionalliga hautnah kennen gelernt. Waren die Südhessen in der Zweiten Regionalliga noch eine Macht, war davon eine Klasse höher wenig zu sehen. Die erste Hälfte der Partie hatte der TuS klar im Griff, was sich in einem verdienten 2:0-Pausenstand ausdrückte – und der bei einer besseren Chancenverwertung auch ruhig höher hätte ausfallen können. Nach der Pause allerdings spielte Hanau deutlich stärker, während sich beim Gastgeber Schlampigkeiten und ungenaues Zusammenspiel einschlichen. Eine starke Leistung von Torhüter Niclas Meiler und eine schlechte Eckenverwertung der Hanauer hielten jedoch die Null, während Obermenzing seine einzige Ecke zum 3:0-Endstand verwerten konnte.
Torschützen: Thomas Heiß, Niklas Köppe (Siebenmeter) und Nikas Berendts (Kurze Ecke)

Das war ein beruhigender Start im ersten Heimspiel. Wichtig ist nun, die volle Leistung sechzig Minuten lang abzurufen, nicht nur wie in der ersten Halbzeit gegen Hanau. Am Wochenende sind die Männer auswärts unterwegs: am Samstag in Mainz und am Sonntag in Mannheim gegen Feudenheim. Mainz verlor 2:3 in Würzburg, Feudenheim verlor 1:5 in Wiesbaden.