Skip to main content

Denkbar knappe Niederlage in Nürnberg fürs Team der Ladies

Die Damen zeigten im Spiel – wie auch letzte Woche gegen ATV Leipzig – beim Nürnberger Hockey- und Tennis-Club (NHTC), dass sie eigentlich auf einem guten Weg sind, dass der Klassenerhalt doch noch möglich ist. Gegen die viertplatzierten Nürnbergerinnen schlugen sie sich folglich wacker; mit einem Sieg war nicht zu rechnen, auf ein Pünktchen hatten jedoch viele TuS'ler gehofft.

NHTC startete mit viel Druck auf seine Gäste aus Oberbayern. Unsere Damen mussten sich auf die Verteidigung konzentrieren. Es dauert einige Minuten, bis der TuS sich aus dieser Umklammerung befreien und sich Richtung Nürnberger Tor orientieren konnte. Kaum war das erfolgt, kam der Gegenschlag: der 0:1 Rückstand; er resultierte unerwartet aus einem unnötigen Ballverlust beim Spielaufbau in der Verteidigung.

TuS hatte zahlreiche gute Szenen im Nürnberger Kreis, aber ohne (Tor-)Erfolg. Im zweiten Viertel dominierte TuS das Mittelfeld. In der 25. Minute erzielte Ilsa Kühn den überfälligen Ausgleich. In der zweiten Halbzeit verlief das Spiel ausgeglichen, mit einer Zwischenphase, in der die Nürnbergerinnen mehr vom Spiel hatten – so fiel per Ecke das 1:2 für den NHTC. Und es erfolgte durch einen schönen fränkischen Angriff über rechts, bei dem die TuS- Verteidigung arg schnell über zwei Stationen überlaufen worden war, das 1:3. Der Anschlusstreffer zum 2:3 durch Stephanie Frenz in der vorletzten Minute kam zu spät.

Die Menzinger Damen sind auf einen Punkt an Leipzig herangekommen. Zu den nächsten
Überholkandidatinnen von TC Blau Weiß Berlin sind es fünf Zähler. Am Wochenende steht ein
Doppelprogramm an: Am Samstag um 13 Uhr zu Hause gegen eben diesen TC Blau Weiß
sind drei Punkte erwünscht, um den Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen zu verringern.
Am Sonntag um 12 Uhr zu Hause gegen die zweitplatzierten Zehlendorfer Wespen aus
Berlin ist vielleicht eine Überraschung drin.