Skip to main content

Volleyball Damen 1: Fünf-Satz-Krimi zu 6.

Am vergangenen Samstag lautete der einzige Gegner Germering, nachdem Ingolstadt coronabedingt absagen musste. Auch die TUS Mädls waren krankheitsbedingt geschwächt und konnten nur zu 6. incl. Libera starten. Im ersten Satz überraschten die Mädls mit einem starken Auftakt, fanden sich schnell auf ihren zum Teil neuen Positionen ein und gingen verdient in Führung. Germering sortierte seine Mannschaft neu und konnte Satz zwei und drei jeweils knapp für sich nach Hause holen. Obermenzing nahm in Satz vier nochmal all seine Kräfte zusammen und erspielte sich durch einen Sieg die Entscheidung im Tiebreak, der nach einer starken Aufholjagd leider trotzdem an Germering ging. Ein Duell auf Augenhöhe, das den TUS Mädls dank starkem Kampfgeist und hohem körperlichen Einsatz zumindest einen Punkt beschert.